Biosphären – LandART – Workshop

LandART ist heute am Anfang des 21. Jahrhundert ein Mix aus einer relativ jungen Kunstrichtung und einer Umwelt- und Erlebnispädagogik, die wiederum andockt an die sogenannte Bildung für nachhaltige Entwicklung. So gesehen spricht LandART alle Generationen an – von Jung bis Alt. LandART findet im Freien statt– mit Materialien vor Ort gefunden, es gibt einen direkten Bezug zum Ort. Die Produkte, die Arbeiten, oder die Kunstwerke sind selten dauerhaft, sie sind durch die Wetterphänomene vergänglich. Die Nachhaltigkeit findet in der Seele des Schaffenden statt.


Dieser Workshop lädt Menschen ein, die einmal anders der Natur begegnen wollen, die aktiv gestaltend die „Produkte“ der Natur nutzen, die sich intensiver unter freien Himmel sich selbst oder gemeinsam neu, möglichst vorstellungsfrei und vielleicht nur anders wahrnehmen möchten, die offen sind für einen freien Prozess mit dem Naturraum. Hauptsächlich geht es aber darum einfach nur Spaß und Freude zu haben.


Auf den Spuren des LandART-Künstlers Andy Goldsworthy. Wald, Wiese, Bach, Park oder ein anderer Lebensraum kann das Atelier, unser Erfahrungsfeld oder Seminarraum sein. Landschaften intensiv kennenlernen, Formen in der Natur sehen und verstehen. Dialog aufnehmen mit der Natur. Seinen persönlichen Ort finden und spüren, was dort lebt. Sich selbst erfahren, dem Ort und sich selbst „Etwas“ geben mit einer kleinen, vergänglichen „Kunst-Arbeit“ aus Ästen, Blättern, Moos, Steinen, Wasser, Licht ... Das sind Themen von LandART.


Angebote: 1 – 3 tägige Workshops, „Schnupper-Nachmittage“


Für wen:     Erwachsene, Familien, Kita, Schulen, ….

Termine und Preise nach Vereinbarung

 



 

 

 

 


LandART – ein Schnupperkurs

 

Der Wald, der Bach, die Wiese ist unser Atelier. Landschaften und sich selbst erleben. Kleine, vergängliche „Kunst-Arbeiten“ in und mit der Natur
  

 

Auf den Spuren des LandART-Künstlers Andy Goldsworthy. Wald, Wiese, Bach, Park oder ein anderer Lebensraum kann das Atelier, unser Erfahrungsfeld oder Seminarraum sein. Landschaften intensiv kennenlernen, Formen in der Natur sehen und verstehen. Dialog aufnehmen mit der Natur. Seinen persönlichen Ort finden und spüren, was dort lebt. Sich selbst erfahren, dem Ort und sich selbst „Etwas“ geben mit einer kleinen, vergänglichen „Kunst-Arbeit“ aus Ästen, Blättern, Moos, Steinen, Wasser, Licht ... Das sind Themen von LandART.

 

Dieser Nachmittag lädt Menschen ein, die einmal anders der Natur begegnen wollen, die aktiv gestaltend die „Produkte“ der Natur nutzen, die sich etwas intensiver unter freien Himmel sich selbst oder gemeinsam neu und vielleicht anders wahrnehmen möchten, oder um einfach nur Spaß zu haben.

 

Termin: nach Vereinbarung

 

Dauer: 4 Stunden

Teilnehmergebühr: 30,-€, 7 bis 12 Teilnehmer

Treffpunkt: Hof Sonnenbogen, Wolfharistr. 75, 66440 Blieskastel – Wolfersheim

 

 

 

LandART - Pfad

 

Diese geführte Wanderung ist ein interaktiver Lern-Pfad zur Landschafts- und Selbstwahrnehmung.

Wörtlich übersetzt heißt LandART Kunst auf dem Land, im Freien -  häufig findet man auch die Erklärung Naturkunst. LandART findet im Freien statt – mit Materialien vor Ort gefunden, es gibt einen direkten Bezug zum selbst gefundenen Ort.

In den letzten Jahren ist auf der Gemarkung Wolfersheim ein LandART-Pfad entstanden auf dem die Interessierten etwas über diese noch junge Kunstrichtung erleben können. An einem Waldrand entstand bei mehreren Workshops ein LandART-Atelier -  auf dem Gelände von Hof Sonnenbogen ein LandART-Werkhof. Die ca. 2 stündige Wanderung beinhaltet das aktive Erleben der heilenden Bliesgau- Landschaft -  mehrere interaktive  Stationen verdeutlichen   LandART- und Biosphären-Themen in  praktischer Art und Weise.

 

 Termine: nach Vereinbarung

 

Treffpunkt: Hof Sonnenbogen, Wolfharistr. 75, 66440 Blieskastel – Wolfersheim

Teilnehmergebühr: Gruppenpreis nach Vereinbarung

 


 

 

 

 

Biosphären - LandART – Workshop

 

Draußen sein – Wetter und Landschaft hautnah erleben – sich auf die Natur einlassen & Entschleunigen – zu sich finden –  Dialog aufnehmen mit der Landschaft – Formen und Strukturen sehen und verstehen   –  der Natur mit einer kleinen, vergänglichen „Kunst-Arbeit“ aus Ästen, Blättern, Moos, Steinen, Wasser, Licht usw.  etwas geben – im Hier und Jetzt sein.

Mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau verbinden wir Naturschutz und Artenvielfalt, vielleicht sogar ökologisches Denken und Handeln im Alltag auf lokaler, aber besonders auf globaler Ebene. Es gibt weitere Handlungsfelder, wie z.B.  die Wertschätzung der bäuerlich geprägten KULTURlandschaft.   Dieser LandART-Workshop möchte an der individuellen Beziehung des Menschen zur Landschaft arbeiten und die Sichtweise auf kleinere, weniger spektakuläre Naturphänomene lenken.

 

Wir werden uns auf den Spuren  des bekannten LandArt-Künstler Andy Goldsworthy bewegen und um den Ort Wolfersheim die umgebende Landschaft erkunden.  Im LandgARTen von Hof Sonnenbogen werden wir uns gewisse Grundfertigkeiten im Umgang mit Naturmaterialien aneignen: Formen im Sand, Farbspiel  mit Pflanzenteilen,   Räumliches Gestalten und Ausbalancieren mit  Stangen, Hölzern und Steinen, usw.  Später wird der Buchenwald am alten Steinbruch "Am Kalbenberg" - heute ein Naturschutzgebiet -  unser Atelier sein. Dort werden wir uns leichter auf die Naturkräfte einlassen können, allein oder in der Gruppe arbeiten.

 

Termin:  Samstag, 27. Oktober 2018, 10 bis 17 Uhr

Treffpunkt: Hof Sonnenbogen, Wolfharistr. 75, 66440 Blieskastel – Wolfersheim

Teilnehmergebühr: 45,-€ , 7 bis 12  Teilnehmer, keine Vorkenntnisse erforderlich

 

ÖPNV:  Biosphären - Buslinie 501   Wolfersheim, Haltestelle Friedhof. Von dort 70 m  zu Hof Sonnenbogen.