Eseltrekking

Unter Eseltrekking verstehen wir Touren

  • Die länger dauern
  • Bei denen die Teilnehmerzahl auf maximal 12 Personen beschränkt ist
  • Bei denen die Entschleunigung ganz groß geschrieben wird
  • Bei denen der/die Esel das Gepäck und ein spezielles Vesper aus regionalen Bioprodukten trägt
  • Bei denen die Möglichkeit besteht den Esel in seiner besonderen Art und Weise besser kennen zu lernen, er darf geführt/teilweise geritten (max. 35kg) werden

 

CittaSLOW – auf dem Lande: Eseltrekking

 

Entschleunigen in der Natur: ganzheitlich, kreativ-gestaltend, individuell, ein persönliches Verhältnis zur Landschaft entwickeln

 

Bei dieser Veranstaltung geht es darum die Landschaft des südlichen Bliesgaus eher besinnlich, vielleicht sogar als ein Psycho – Biotop zu erleben. Damit ist gemeint, dass jeder Landstrich mit seinem ganz persönlichen Charakter, seiner ganz persönlichen Note therapeutisch - heilend auf den Menschen wirken kann. Die Anordnung und das Zusammenwirken der zahlreichen Lebens – Räume des Bliesgaus wirken harmonisierend auf unsere Seele.

 

Hinzu kommen die besonderen Aspekte der Jahreszeit und des Wettergeschehens. Die Wanderung zu besonderen Plätzen mit einfachen kreativ-gestaltenden Übungen werden die Teilnehmer entspannen lassen. Esel tragen das Gepäck, sorgen für achtsames Wandern, tragen die Verpflegung aus regionalen Bioprodukten. Der Abend kann am Lagerfeuer auf Hof Sonnenbogen ausklingen.

 

Termine: nach Vereinbarung

Dauer: ca. 5 - 7 Std.

Treffpunkt: Hof Sonnenbogen, Wolfharistr. 75, 66440 Blieskastel – Wolfersheim

Gruppenpreis nach Vereinbarung,  inklusive Imbiss 7 bis 12 Teilnehmer

 

 

 

LandLUSTBauernhof - Eseltrekking

 

Typische Bliesgau – Lebensräume erleben & regionale Landprodukte schmecken

 

Die abwechslungsreiche Halbtagesexkursion durch den südlichen Teil des Biosphärenreservates Bliesgau möchte den Aspekt Landnutzung aufgreifen. Es geht um unser Verhältnis zur Natur – zur Kulturlandschaft - zum Landleben – zum Lebensmittel. Dazu werden die durch die Landwirtschaft entstandenen Lebensräume, besonders in ihrer ökologischen Bedeutung, in entschleunigter Art und Weise durchwandert.

 

Esel bestimmen das Tempo und tragen Teile des Gepäcks, sowie die Verpflegung. Die Trekkingtour geht durch die typische Bliesgaulandschaft: Streuobstwiesen, Hecken, Steinbruch, Auenwald, Kraftorte. Auf einem Bauernhof erfolgt eine längere Rast, nach einer Hofführung versuchen wir uns dem Thema Arbeit im zeitlichen Wandel, den Begriffen Lebensmittel und zeitgemäßer Naturschutz am geschichtlichen und aktuellen Stand der Bliesgau – Landwirtschaft anschaulich zu nähern.

 

Hinweise auf neue globale Agrarstrategien, aber auch eine Darstellung von der sozialen Aufgabe der Landwirtschaft vor Ort sollen die Teilnehmer anregen ihr Verbraucherverhalten zu überdenken.

 

Termine nach Vereinbarung

Dauer: ca.  5 -7  Stunden

Treffpunkt:  Kirche, bzw. römische Reiterstatue in 6440 Blieskastel – Breitfurt

Gruppenpreis nach Vereinbarung, 7 bis 12 Teilnehmer, einschließlich Hofführung und Imbiss